Weltweiter Versand
14 Tage Geld-Zurück-Garantie
Bequemer Kauf auf Rechnung
Service-Hotline +49 (0)89 9305477

ELEMIN - Prävention durch elektronische Frequenzen  

Dokumentiert von Walter Grubenmann, Naturarzt

In dieser kurzen Dokumentation erfahren sie grundlegendes und wissenswertes über die therapeutische Methode der Eliminierung von Bakterien, Viren und anderen Parasiten,  der sog. "Zappermethode" oder auch kurz "Zappen" genannt. 

Grundlegende Maxime der Forschungsarbeit und Entwicklung der Frequenztherapie von Dr. Hulda Clark 

Jedes biologische System, sei es Mensch, Tier oder Pflanze hat eine ihm  eigene Frequenz bzw. Schwingung. So auch die Parasiten wie Bakterien, Egel, Pilze, Viren und Würmer. 

Wird diese Frequenz oder besser gesagt,  werden diese Frequenzen welche für einen optimalen Ablauf aller lebenswichtigen biologischen Abläufe in einem Körper durch Fremdeinflüsse (Behinderung der Resonanzfähigkeit unserer Körperhellen), in diesem Falle die Frequenzen der verschiedenen Parasiten gestört, entsteht eine Disharmonie im Bereich der wichtigsten regulativen Vorgänge im Körper.  Solche Disharmonien zeigen sich in verschieden Formen bzw. Krankheitsbildern und oftmals ungeklärter Ätiologien. Da kommt zwangsläufig die Frage auf, warum der/die Betroffene nur ungenügend oder im schlimmsten Falle überhaupt nicht anspricht. In den meisten Fällen treiben eben die erwähnten Parasiten ihr Unwesen.

Dies war die große Entdeckung und Entwicklung einer systematischen Methode zur Vernichtung von krankmachenden Keimen. Die Erfinderin, Frau Dr. Hulda Clark nannte es auch die Nutzbarmachung der "eigenen Biostrahlung" zur Förderung der Gesundheit.  Frau Dr. Hulda Clark,  die Pionierin der modernen Frequenztherapie ,  erforschte über hunderte solcher Erreger mit ihren eigenen Frequenzen und hielt die Ergebnisse minutiös fest. Dabei bemerkte sie, dass sich solche Eindringlinge mit elektrischem Strom mit einer geringen Spannung vernichten lassen. Diese elektrische Spannung beträgt  zwischen einem und maximal zehn Volt, was der Leistung einer normalen Haushalt-Batterie entspricht und für den Körper absolut unschädlich ist.   

Lassen wir die Erfinderin  dieser einfachen wie genialen und sicheren Methode zur Vernichtung unerwünschter und krankmachender Eindringlinge, Frau Dr. Hulda Clark, Biologin und Physikerin zu Wort kommen.                                                             

"Es gibt nur zwei Gesundheitsprobleme..... wie lange und verwirrend die Liste der Symptome eines Menschen auch sein mag, von chronischer Müdigkeit über Unfruchtbarkeit bis zu psychischen Problemen - ich stelle immer nur zwei Ursachen fest: Ihr Körper ist mit Umweltgiften und/oder Parasiten belastet. Mangelnde Bewegung, Vitaminmangel, der Hormonspiegel oder anderes ist nach meinen Befinden niemals ein primär auslösender Faktor". 

Das Krankheitsbild des von Parasiten befallenen Organismus ist deshalb so heimtückisch,  weil die betroffenen Personen all zulange keine Symptome zeigen und auch nichts spüren. Nur zuviel Zeit verbringen diese Parasiten in unserem Körper. Sie befallen außer dem Darm auch andere Organe z.B. die Leber, die Bauchspeicheldrüse, etc. und benutzen diese Organe als Zwischenwirt, um sich zur Vollreife zu entwickeln und sich rasant zu vermehren.

Die Befreiung von schädlichen Bakterien kommt auch einer Darmsanierung gleich. So haben die Bakterien welche unseren Darm besiedeln und auch hierhin gehören, eine viel größere Chance ihre symbiotische Aufgabe optimal zu erfüllen. Bezeichnet man den Darm doch als das größte Immunorgan unseres Körpers. Hieraus ergibt sich zwangsläufig die Wichtigkeit einer gesunden und unbelasteten Darmflora.                                          

Ein wesentlicher Faktor dazu muss noch erwähnt werden, da er in der heutigen Zeit eine besonders wichtige Rolle spielt: Die Entstehung von Säuren durch Darmgärung. Bedingt durch die derzeitige kohlenhydratreiche Kost wie z.B. Teigwaren, Brot, Pizzas, Kuchen, Limonaden etc. kommt es leicht zu Gärungsprozessen im Darm. So können oft die physiologischen Darmpilze überhand nehmen und alle gärungsfähigen Nahrungsmittel in schädliche gärende Produkte umwandeln. Immerhin sollten wir bedenken, dass sich Pilze in diesem Darmmilieu alle 30 Minuten verdoppeln können und bei entsprechenden Milieu in zwei Stunden verzehnfachen.  Der grösste Teil der Menschen leidet an einer Azidose (Übersäuerung) was das Wachstum der Parasiten ganz enorm fördert. Gärung und Fäulnis im Darm, ausgelöst durch Bakterien und Pilze, sind pathologische Vorgänge mit  zum Teil erheblichen Konsequenzen für die Gesundheit.  Ein ausgewogenes Säure-Basen-Gleichgewicht ist ein Indikator für Gesundheit! 

Was bedeutet "Zappen"?

Der Begriff "Zappen" , wie Sie es mit dem ELEMIN tun könne, bedeutet die selektive Abtötung von Parasiten,  ohne dass die vom Körper benötigten gesunden Keime vernichtet werden.  

Ziel der Zappermethode:                                                                                                                                                                                                          

Parasiten oder Krankheitserreger, die das Immunsystem belasten, sollen mit Hilfe eines elektronischen Gerätes mit der eigens dafür bestimmten Frequenz-Schwingung  bekämpft werden.

Aus der Sicht der heutigen Physik dürfte dürfte ein solches Modell eigentlich gar nicht funktionieren. Die vom Gerät ausgesendeten Magnetwellen dringen bei den verwendeten Frequenzen nur wenige Millimeter unter die Haut ein und hätten nicht die geringste Chance einen Parasiten zu erreichen, der sich irgendwo im Körper aufhält. Dabei sollten Pilze im und am Körper vernichtet werden, obwohl der Patient nur jeweils eine Elektrode in Hand nimmt.

Wie erkennt das Gerät, wo es mit seiner Frequenz hin soll?         

Der  Wellenanteil des eingespeisten Frequenzsignals dringt ungedämpft an die Stelle im Körper, mit denen er eine Resonanz aufbauen kann, und das sind bei richtiger Einstellung die ungeliebten Parasiten. Die Wellenstrahlung -Skalarwellen- bündelt sich am Empfänger, so dass trotz der niedrigen Sendeleistung des Gerätes als Folge der Bündelung die Energiedichte beim Parasit für diesen sehr hoch und nicht mehr ertragen wird. Er geht daraufhin an seiner eigenen Resonanzfähigkeit -Schwingung- zu Grunde. Ist dieser eine erst mal vernichtet, geht der nächste in Resonanz, er verschwindet ebenfalls, d.h. er ist nicht mehr vorhanden. Auf diese Weise werden die Parasiten der Reihe nach abgeschossen und nicht etwa alle auf einmal.  

Erforschter Behandlungszyklus von Dr. Hulda Clark macht nach wie vor Sinn, warum?                                                                                      

Will man jeden in Frage kommenden einzelnen Parasiten ansteuern, dauert eine solche Behandlung viel zu lange. Schickt man dagegen alle relevanten Frequenzen auf einmal ab, indem man sie überlagert, so lässt sich die Behandlung auf die Dauer von wenigen bis einer Sitzung reduzieren. Ziel , alle Keime möglichst schnell zu vernichten, ist die Erzeugung in den positiven Bereich verschobener Frequenzen. Daher ist es ratsam, mehrere Anwendungen durchzuführen.                                                                     

"Zappen" heißt:                                                                                                                             

  •  eine kurze wirkungsvolle Therapie bei einem minimalen zeitlichen Aufwand und bestem Ergebnis;               
  •  gleichbleibende Leistung des Gerätes;      
  •  eliminiert pathogene Keim in kürzester Zeit;  
  •  Steigerung des energetischen Körperflusses und somit Erhöhung der Energie und Abwehrkraft.

Das wichtigste und auch die größte Herausforderung ist nicht die Eliminierung von Erregern, sondern die Wiederherstellung der natürlichen Abwehrkräfte und somit der Gesundheit.  Jede in den positiven Bereich verschobene Frequenz vernichtet Bakterien, Vieren, Pilze, Würmer und andere Parasiten gleichzeitig. Die Erzeugung in den positiven Bereich verschobener Frequenz (Schwingungen) ist die beste Möglichkeit, alle Keime rasch abzutöten. Allerdings ist mehr als nur eine Behandlung nötig. 

Warum mehr als nur eine Behandlung? Um all die Erreger zu vernichten, sind mindestens 3 Behandlungen erforderlich. Der erste Vorgang vernichtet Viren, Bakterien und Parasiten. Ein Teil dieser Parasiten, welche nicht erfasst wurden, kehren wieder zurück. Das zweite "Zappen" mit dem ELEMIN  vernichtet die noch freigewordenen Parasiten, aber auch hier besteht die Möglichkeit, dass einige dieser Erreger weiter leben und eventuelle Bakterien infiziert haben. Aber bereits nach dritten Anwendung des ELEMIN sind in der Regel nach diesem "Zappvorgang" keine Viren, Bakterien oder Parasiten mehr aufzufinden.                                     

Es ist ratsam, während der ersten Woche der Anwendung den ELEMIN 1 mal pro Tag einzusetzen. Danach kann das Gerät je nach Bedarf, sei es ein grippaler Infekt oder sonst ein Erscheinungsbild, oder immer wenn Sie es für richtig halten, angewendet werden.                                                                

Die  Methode des  "Zappen" mit ELEMIN ist sicher und ohne Nebenwirkungen. Es übt keinen störenden Einfluss auf andere Heilverfahren aus, die gleichzeitig angewendet werden. Bei Schwangerschaft und Trägern von Herzschrittmacher soll dieses Verfahren allerdings nicht angewendet werden, da keine diesbezüglichen Erfahrungen vorliegen.  Das Zappen mit ELEMIN erhebt keine Garantie auf Heilung und macht auch keine diesbezüglichen Versprechungen. Der ELEMIN ersetzt weder Arzt noch Heilpraktiker. Der ELEMIN ist jedoch ein hervorragendes Hilfsmittel ohne medizinische Funktion bei verschiedenen Krankheiten. Sind doch in den meisten Fällen Parasiten die Urheber diverser Beschwerdebilder unter denen die Infektionskrankheiten oder deren Verschleppung zu nennen sind. Es ist unwesentlich, bei welchem Beschwerdestatus der ELEMIN eingesetzt wird. Eines ist jedoch ganz sicher: das Wohlbefinden wird erhöht und die Immunabwehr gesteigert.