Angebot
Goodsphere-Revitaliser
Preis: € 119,00
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand/Gebühren
Sicherheit
Zahlungsarten
Social Bookmarks Information
Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Simpy Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Google Bookmark bei: Blogmarks Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Blinkbits
Licht und Farben – die älteste Heilkraft der Welt
Vom biblischen „es werde Licht“ bis zur Idee der „Erleuchtung“ hat Licht in der Entwicklung allen Lebens immer eine wesentliche Rolle gespielt. Die alten Ägypter, Römer, Griechen und andere große Kulturvölker wie die Inkas und Chinesen setzten Licht in erheblichem Umfang zu medizinischen Zwecken ein. Man denke an den Sonnenkult, der von vielen großen Kulturen gepflegt wurde, indem kranke Menschen der „göttlichen“ Sonne übergeben wurden in der Hoffnung, dass mit der Sonnenenergie die Gesundung von Seele und Körper wieder erlangt wurde. Am höchsten entwickelt waren solche Behandlungen im alten Ägypten. Archäologische Funde weisen darauf hin, dass in der altägyptischen Kultur bereits Farbzimmer bzw. Farbtempel existierten, in die Kranke gebracht wurden, um sie dort unter Aufsicht von Priesterärzten genesen zu lassen.
 Heliopolis, die griechische Sonnenstadt, war berühmt für ihre Tempel der Heilung, in denen das Sonnenlicht in die verschiedenen Spektralfarben zerlegt wurde, so das jeder Bestandteil des Spektrums zur Behandlung spezieller Beschwerden zur Verfügung stand. Pythagoras (580-496 v. C) stellte im Zusammenhang mit Farben den Lehrsatz auf, dass die drei Grundfarben: rot, gelb und blau mit Körper, Geist und Seele des Menschen in einem engen Zusammenhang stehen und dass diese dreifache Kraft eine unmittelbare Wirkung auf die Gesundheit hat. Der griechische Philosoph empfahl bereits 500 v. Christus eine Farbtherapie.
 Erforschung der therapeutischen Farblichtanwendung
Obwohl die Anwendung der Farben so weit zurückgeht, konnte ihre Wirkungsweise lange nicht geklärt werden. Das galt auch für Paracelsus, der die Wichtigkeit der Farben für die Medizin erkannt und sie in Verbindung mit den Planeten gebracht hat. Erst durch den Mathematiker und Physiker Sir Isaac Newton gelang mit seinem Prismenversuch die Zerlegung des weißen Lichts in seine sieben Spektralfarben. Etwa 100 Jahre später, nämlich 1810 stellte Wolfgang v. Goethe die Farbenlehre als sein Lebenswerk vor.
Im Jahre 1903 erhielt Professor Niels Finsen den Nobelpreis für Medizin für seine Forschung im Bereich der Lichttherapie. Finsen konnte nachweisen, dass Farben eigenständige Kräfte sind und dass spezifische Farbschwingungen unterschiedliche Reaktionen in Körper und Seele hervorrufen. Er setzte farbiges Licht zur Heilung vieler Haut- und Infektionserkrankungen ein.
1933 schrieb Dr. Dinshah Ghadiali in der Spectro-Chrome Metry Encyclopedia über seine Erkenntnisse in der medizinischen Forschung und Anwendung der Farben. Über 6000 Heilungen wurden dazu in amerikanischen Praxisstudien dokumentiert. Für die unterschiedlichen Krankheiten wie Brandwunden, Knochenbrüche, Asthma, Neurodermitis, Diabetes und psychische Störungen etc. stellte Dr. Dinshah Ghadiali Kombinationen der Farblichtbestrahlung zusammen.  Bei seiner Chromotherapie legte er großen Wert auf eine vorausgehende, genaue Diagnose des Energiefeldes (Aura).
In Deutschland belegten wissenschaftliche Forschungen, vor allem durch den Physiker Dr. Fritz Albert Popp, dass der Mensch wesentlich von Licht und Farben gesteuert wird. Es wurde nachgewiesen, dass Zellen aller Lebewesen „Biophotonen“ (Lichtquanten) ausstrahlen. Diese Strahlung stellt ein regulierendes Kraftfeld – einen Energiekörper – dar, dass die gesamten biochemischen Vorgänge im Organismus beeinflusst.
Auch die Schulmedizin hat die therapeutische Verwendung von Farben mittlerweile weithin akzeptiert. So wird auf Säuglingsstationen zur Behandlung der häufig vorkommenden Hyperbilirubinämie (Neugeborenen –Gelbsucht ) blaues Licht zur Bestrahlung benützt. Zahnärzte wenden blaues Licht an , um Schmerzen zu lindern und Entzündungen vorzubeugen. Selbst in der Flugindustrie wird für ängstliche und nervöse Menschen grünes Licht zur Beruhigung und für Ausdauer und Energie empfohlen.
Diese sanfte Therapiemethode  mit  farbigen Licht  ist mittlerweile ein fester Bestandteil in den therapeutischen und kosmetischen Praxen geworden. Die natürlichen Wirkungsweisen von Farben, die zum Wohlbefinden und zur Gesundung von Mensch und Tier gezielt eingesetzt werden, gelangen eine immer größere Bedeutung  und werden  in naher Zukunft eine übergeordnete Rolle bei der Erhaltung von Gesundheit, Schönheit, Fitness und Ausstrahlung einnehmen. Denn über Farben können Körper, Geist und Seele am leichtesten angesprochen werden. Dabei steht eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen im Vordergrund, wohl wissend, dass die meisten körperlichen Symptome ihren Ursprung im seelischen Bereich haben. Dies entspricht auch den anspruchsvollen Ansprüchen und Erwartungen vieler holistisch orientierter  Menschen, in Ihrer ganzen Individualität , d.h. auf der Ebene von Körper, Geist und Seele vom Therapeuten wahrgenommen und verstanden zu werden.
 
Behandlung von Reflexzonen und Meridianen mit Farblicht
Jedes  Lebewesen besitzt ein feinstoffliches Energiefeld (Aura). Die Aura eines Menschen kann auch über bestimmte Geräte wie z.B. den Biofeedbacksensor Biopulsar-Reflexograph® gemessen werden. Jede Aurafarbe hat eine energetische Bedeutung in Bezug auf die Vitalität der Organe, die Gefühle, Gedanken und das Bewußtsein. Die Aurafarben liefern Informationen über harmonische und disharmonische Stellen im Energiefeld. Forschungen haben ergeben, daß Zellen nicht nur Farben abstrahlen, sondern auch aufnehmen können. Besonders an den Reflexzonen und Akupunktur-punkten scheint dieser Vorgang ausgeprägt zu sein. Über eine zielgerichtete Farbeinstrahlung an bestimmten Reflexzonen und Meridiane kann das gesamte Energiefeld (Aura) wieder harmonisiert und Gesundheit und Lebensfreude aktiviert werden.
   
Chromalive® Farbbehandlung
Die Chromalive® Farbbehandlung basiert auf der östlichen Medizinphilosophie. Die sensiblen Bioenergien (Yin und Yang) kommen durch unsere stressige Lebensweise leicht ins Ungleichgewicht. Dadurch wird die Balance des Lebensenergieflusses gestört. Durch Einstrahlung und/oder Einmassieren der richtigen Therapiefarben an den Reflexzonen oder Akupunkturpunkten kann die Bioenergie der Zellen und der Energieleitbahnen reguliert werden.